Monday, August 23, 2004

hmmm...ja

Eigentlich kann man es schon daran erkennen, wie lange ich nichts mehr gepostet habe: es geht mir ziemlich gut! Ich habe es immerhin geschafft mein lernen von täglich 3 auf eine momentane bestmarke von 7.5 stunden zu erhöhen. Und es geht mir nicht einmal schlecht dabei, klar habe ich immernoch viel zu wenig zeit, aber wenn ich 6-8 stunden für die nächsten 4 wochen bis zum ende meiner prüfungen durchhalte, sollte das für zumindest für 3 von 5 prüfungen reichen. so long...

Sunday, August 08, 2004

wie es mir heute geht

heute gehts mir ganz gut. weil ich eine ziemlich wechselhafte person bin, und die angewohnheit habe, innerhalb von stunden von guter in schlechte laune zu verfallen und zurück, bin ich immer etwas vorsichtig wenn ich sage eine bestimmte situation habe sich verbessert. in den letzten 2 tagen sind aber doch sachen passiert, die mich leicht aufatmen lassen. ich hoffe es geht mir jetzt etwas länger gut. also...

gestern abend habe ich von einem freund erfahren, das er nach santiago de compostela laufen wird. heute morgen ist er losgelaufen, hat nichts als etwas kleidung in einem rucksack dabei. wie er mir erzählte tritt er diese reise an, für die ich ihn übrigens sehr bewundere, um zu sich selbst zu finden und seine (jetzt kommts) sinnkrise zu bewältigen. herauszufinden, dass es jemandem in einer vergleichbaren situation genauso geht wie mir, hat mir doch wieder aufatmen lassen.

viel glück johannes.

ach ja, mein 08:00 wecker ist soweit eigentlich ziemlich erfolgreich, zwar bin ich die letzten beiden tage erst um jeweils 09:00 aufgestanden, was immerhin schon besser ist als 11:00. allerdings schaffe ich momentan nicht länger als 3 stunden pro tag zu lernen, da ich soooo müde werde dass ich sofort einschlafe. warscheinlich auf dauer gesehen nicht so gut für meine lern-effizienz.

Friday, August 06, 2004

wecker auf 08:00 am gestellt

optimiertes lernverhalten sowie verbesserte tagesausnutzung sind zu erwarten

aufgaben fürs jetzt: 01

französisch lernen

gut, französisch sollte ich eigentlich können, hatte ja schliesslich fünf jahre französisch in der schule. nur weiss ich davon nicht mehr viel. ich habe aber letzte woche beim ausmisten unseres heimischen keller ein süßes kleines buch gefunden, in dem alltägliche sätze und gesprächsthemen ins französische übersetzt sind. ziemlich nettes buch. wenn ich mir jetzt nur noch schön viele französische filme ansehe, mich der französischen conversation betätige und mal die freundin meiner mutter in paris besuche, sollte das eigentlich klappen. und natürlich das buch unter mein kopfkissen hau.

gute idee

beschäftigungen fürs leben: 01

eine pilotenausbildung bei der lufthansa.

+ traumberuf
+ besser als maschinenbau
- harter/zeitaufwändiger einstellungstest

ausserdem habe ich gerade überhaupt keine zeit für so etwas, sondern sollte auf mein vordiplom lernen (worauf ich überhaupt keine lust habe). Darüber kann ich mir ja danach ausgelassen gedanken machen...

... so ende september

ausgangsposition

ich studiere maschinenbau im 2. semester. wohnort münchen. studentenwohnheim. habe kaum zugang zu den leuten in meinem wohnheim, freundlich aber distanziert. ansonsten lage, zimmer phantastisch. viele freunde in penzberg. wenige in münchen. studium schwer. ich unmotiviert. keine freundin = zu wenig liebe.

na gut, diese dinge müssen geändert werden. ich schätz mein leben schaut dann schon ganz anders aus. es muss also eine motivation für mein studium und eine freundin her. ich selbst brauche ein paar wirkliche interessen die mich ausfüllen. vorschläge werden ab sofort angenommen.